Alphabetische Auflistung häufiger Fragen und Bezeichnungen

(Achtung dies sind lediglich Tipps, wir übernehmen keinerlei Haftung für Schäden oder Folgeschäden!):

 

Abziehbilder

Um Falten beim "aufkleben" möglichst zu vermeiden, mische etwas Essig ins Wasser!

Aceton

Damit kann man sehr gut Zinnminiaturen entfärben NIEMALS Plastikminiaturen damit behandeln!! Erhältlich im Baumarkt.

Acrylfarben

Wasserverdünnbar, schnell trocknend, geruchlos. Ideal zum bemalen von Miniaturen. Empfehlenswert von Citadel

Akzentuieren

Die folgenden Farben sind nur beispiele, generell gilt dunkle Farben in der Tiefe helle Farbe in der Höhe (auf Falten usw.)

Flächen entweder in winzigen Ringen (Strichen) bemalen oder flächig und immer kleiner werdend (sich von außen nach innen vorarbeiten...schwierig zu beschreiben....ich werd wohl noch Bilder machen müssen...*grmpf*)
Beginne z.B mit einem dünnen Schwarzen Strich, mische gaaaaaanz wenig rot zu und zieh knapp über den schwarzen Strich wieder einen dünnen Strich...wieder etwas rot dazu....wieder ein dünner strich.... bis eben nur noch rot überbleibt...eine echte fuzelei ;-)
oder eben flächig...mal eine Fläche schwarz, mische wieder rot bei, mal in die schwarze Fläche nur eben ein bisschen kl
einer mit dieser Farbe, mische wieder rot bei, mal wieder etwas kleiner in die vorhandene Fläche usw. bis du eben in der Mitte nur mehr einen kleinen rein roten Fleck hast.
Diese Art ist absolut sauber und schön.

 

Augen

Es erfordert viel Fingerspitzengefühl um so kleine Details zu malen.
Ich beginne damit mit stark verdünntem schwarzem Ink die Konturen der Augen zu betonen. Danach male ich das weiß der Augen vorsichtig aus, dabei versuche ich einen Rand der schwarzen Umrandung stehen zu lassen. Danach korrigiere ich wenn notwendig die schwarze Umrandung. Als Iris mache ich einen kleinen blauen Punkt in die Seh-Richtung (da das Modell ja nicht unbedingt immer gerade aus schaut ist es wichtig zuerst mal das Modell vor sich hinzustellen so wie es dann auch am Spielfeld stehen würde, um zu sehen wo es eigentlich hinsieht, z.B wenn es schräg am Base steht). Ich versuche die Iris so zu setzen das sie oben eher abgeflacht (vom Lid verdeckt)ist und unten Rund. Als letzten Schritt setze ich noch einen ganz winzigen weißen Punkt (eventuell mit
einer Nadel) in den oberen linken Irisbereich um Glanz in die Augen zu bringen.

Bastelleim

Benötigt man zur Gestaltung von Bases, Geländeteilen und Gebäuden. Bastelleim von GW zeichnet sich durch rasche Trocknung besonders aus.

Bastelmaterialien

Sand in unterschiedlicher Körnung

Styropor oder Polystrol (Styrodur)

Zahnstocher

Draht

Statisches Gras

Grasstreu

Abtönfarbe

Islandmoos

Bäume (auch selbst gemachte)

Kücherolle

Bastelleim

Alugitter

Leere Müslischachteln

Papprollen (von Küchenrollen usw.)

Div. Teile aus der BitzBox

Bemaltechniken

Akzentuieren, Trockenbürsten (Brushen), Nass in Nass

Bitz Box

Eine Sammlung von ungebrauchten Teilen (übrig gebliebenen Totenschädeln, Mutantenköpfen, Armen, Speeren usw.) Hilfreich zum gestalten von Bases und Geländeteilen, und natürlich für diverse Umbauten.

Bremsflüssigkeit

Damit kann man sehr gut Plastikminiaturen entfärben.

Brushen

Die folgenden Farben sind nur beispiele, generell gilt dunkle Farben in der Tiefe helle Farbe in der Höhe (auf Falten usw.)

Schwarz bemalen, dann mit rot die erhabenen stellen bürsten, d.h. mit einem Pinsel rote Farbe aufnehmen und an einem Tuch wieder abstreifen bis kaum noch Farbe auf dem Pinsel ist, dann über die erhabenen Stellen mit wenig Druck drüber pinseln. Das ganze ist nicht so sauber im Bemalstil, es kommt eben darauf an ob man es total genau oder eher unsauber machen will (macht zB. Sinn bei Waffen von Orks usw. schwarz und dann mit Silber brushen)

Farbe entfernen

Siehe Aceton und Bremsflüssigkeit

Manchmal kommt es vor das eine Miniatur nach der Bemalung nicht so aussieht wie man sich das ursprünglich vorgestellt hat, und man möchte die Farbe wieder entfernen. Hier ist dann Aceton bzw. Bremsflüssigkeit gefragt.

Farben

Empfehlenswert sind Acrylfarben von Citadel beide sind mit Wasser verdünnbar und trocknen rasch. Öl- bzw. Emailfarben müssen mit Nitroverdünnung verdünnt werden und haben eine längere Trocknungszeit.

Figuren entfärben

Siehe Farbe entfernen

Grasmatten kleben

Lassen sich am einfachsten und Kosten sparendsten mit Tapetenkleister anbringen. Untergrund (Spanplatte) gut mit Tapetenkleister einstreichen (ev. mehrmals da Spanplatte viel Kleister aufsaugt) danach wie beim Tapezieren die Matte einstreichen und anbringen.

Green Stuff

Zweikomponenten Modelliermasse von GW. Eignet sich gut zum verspachteln von Ritzen die beim zusammenkleben von Figuren entstehen.

Auch als Modelliermasse zum herstellen eigener Figuren geeignet, erfordert jedoch einiges an Geduld und Übung.

Grundieren

Eine Grundierung der Figuren ist wichtig da die Farben dann besser haften und danach ein gleichmäßiger Untergrund für die anschließende Bemalung vorhanden ist.

Grundieren mit normalen Farben:

Davon rate ich ab, erstens dauert es zu lange und zweitens wird die Farbschicht nicht gleichmäßig. Auch habe ich schon solche Grundierungen gesehen, wo die Farbe dann so dick aufgetragen wurde das die feinen Details komplett verschmiert war.

Als Grundierung bevorzuge ich den Grundierspray von GW um die Verträglichkeit mit den nachher verwendeten Farben sicherzustellen, anderenfalls kann es zu abblättern der folgenden Farbschichten kommen.

Weißer Spray: alle folgenden Farben wirken strahlend, hell

Schwarzer Spray: alle folgenden Farben wirken dunkler, dumpf

Grundiere grundsätzlich nur in einem gut zu belüftenden Zimmer oder am besten im Freien!

Zum Grundieren selbst nehme ich einen großen Karton und stell die zu grundierenden Figuren hinein. Danach sprühe ich in kurzen Schüben die sichtbare Seite der Figur ein, trocknen lassen, Figuren drehen, sprühen .. usw.

 

Haare

Blonde Haare bemale ich wie folgt:
grundieren mit Sunburst Yellow
danach mit verdünntem Orange Ink überziehen
mit Sunburst Yellow
Sunburst Yellow/Skull Withe
in mehreren Schritten akzentuieren

Hartschaumplatte

Siehe Styropor, Styrodur oder Polystrol

Holzleim

Siehe Bastelleim

Klarlack

Nach abgeschlossener Bemalung und Basegestaltung unbedingt empfehlenswert.

Am besten ist folgende Vorgehensweise:

-         eine Schicht GLANZ-Lack – trocknen lassen

-         noch eine Schicht GLANZ-Lack – trocknen lassen

-         nun noch eine Schicht Matt-Lack – fertig

 

oder

 

zwei mal mit Purity-Seal von GW

 

Der Vorteil einer Endlackierung ist das sich die Farbe nicht so schnell abgreift und auch ein Ausbleichen der Farben nicht so rasch erfolgt.

 

Lackiere grundsätzlich nur in einem gut zu belüftenden Zimmer oder am besten im Freien!

 

Kleber

Man benötigt unterschiedliche Kleber. Für Zinnminiaturen Sekunden- bzw. Metallkleber. Für Plastikminiaturen Plastikkleber. Für Geländebau und Basegestaltung Bastelleim bzw. Holzleim.

Laub

Für Waldböden, Gewürze wie Basilikum, Oregano usw. oder echtes getrocknetes Herbstlaub zerkleinern und aufstreuen.

Metallkleber

Siehe Sekundenkleber

Nass in Nass

Die folgenden Farben sind nur beispiele, generell gilt dunkle Farben in der Tiefe helle Farbe in der Höhe (auf Falten usw.)

Mache mit verdünnter Farbe, einen Blockstreifen schwarz, schnell einen dünneren Streifen rot und zieh entweder das Schwarz in die noch nasse rote Farbe (oder umgekehrt je nachdem ob du mehr Schwarzanteil oder mehr Rotanteil haben willst) notfalls nimm etwas Wasser mit dem Pinsel auf. Versuche so einen möglichst gleichmäßigen Übergang zu schaffen, dann setze wieder einen roten Streifen auf und geh vor wie beschrieben bis du zu rot pur angelangt bist. Den letzten roten Streifen solltest du wieder etwas breiter anlegen da sonst kein reines rot überbleibt. Mit letzterer Methode erreiche ich die gewünschten Übergänge recht sauber.

Pinsel

Zum bemalen von Figuren sind Rotmarderpinsel zu empfehlen.

Für Geländebau und Basegestaltung verwendet Ihr am besten alte Pinsel oder billige Bostenpinsel.

Plastikkleber

Benötigt man zum Zusammenkleben von Plastikminiaturen.

Polystrol

Feinporige Hartschaumplatte, im Baumarkt meistens unter Wärmedämmplatte zu finden. Farbe von hellblau, rosa, hellgrün über beige – siehe auch Styrodur.

Rotmarderpinsel

Erhältlich in den Größen 10/0 – 5/0 – 4/0 – 3/0 – 2/0 – 0 – 1 – 2 – 3 – 4

Rotmarderpinsel sind sehr elastisch, haben eine fein ausgebildete Spitze, zeichnen sich durch fantastische Farbaufnahme und –abgabe aus. Das Haar stammt von Marderarten aus Europa, Nordafrika und Asien.

Sekundenkleber

Zum Kleben von Zinnminiaturen

Spachtelmasse

Gibt’s fertig im Baumarkt zu kaufen. Man kann es sich aber auch selber auch Gips anfertigen, einfach Gips anrühren und in die zu füllenden Stellen spachteln. Oder aber mit einem Gemisch aus Sand, Leim und Wasser. Auch zu verwenden um zB einen Styroporhügel zu überziehen.

Statisches Gras

Grasfasern. Statisch werden sie wenn man sie in einer Plastikdose gut schüttelt, durch die Reibung wird das Gras statisch aufgeladen. Wenn man es anschließend auf eine eingeleimte Fläche streut steht das Gras aufrecht.

Für kleine Flächen (Base) entsteht derselbe Effekt wenn man einen Tupfer Sekundenkleber aufträgt und mit einer Pinzette das Gras draufsetzt.

Stiften

Bei sehr großen Figuren (Drachen, Greifen usw.)solltest du vor dem Kleben das ganze noch "stifteln".
Dazu bohrst du mit einem Handbohrer (ich verwende den Original von Games Workshop) ein oder noch besser zwei ca. 2-3mm tiefe Löcher in die zu verbindenden Teile, zB. am Flügelansatz und am Flügel. Danach klebst du einseitig kurze Drahtstücke in die Öffnung passt das Gegenstück an und verklebst das ganze dann fertig. So verklebte Teile halten um einiges besser.
Verbleibende Lücken wieder mit Green Stuff füllen.

Styrodur

Feinporige Hartschaumplatte, im Baumarkt meistens unter Wärmedämmplatte zu finden. Farbe von hellblau, rosa, hellgrün über beige – siehe auch Polystrol

Styropor

Im Gegensatz zu Styrodur und Polystrol grobkörnig, bekannt als Verpackungsmaterial von Elektrogeräten. Ideal als Baustoff für Hügel, Vulkane usw. Wird am besten mit einem Styroporschneider bearbeitet, aber auch mit einem Bastelmesser.

Styropor bemalen

Am besten mit Abtönfarbe aus dem Baumarkt. Auf keinen Fall Lösungsmittelhältige Farbe (auch keine Sprays) verwenden da Styropor sonst schmilzt!

Styropor kleben

Funktioniert prima mit Bastel-/Holzleim. Größere Stücke, wie Hügel mit Zahnstocher verstärken/stiften.

Trockenbürsten

Siehe Brushen

Wasser gestalten

zB. Mit Modellwasser von Games Workshop (nach dem vollständigen trocknen mit Klarlack versiegeln!)

Werkzeug

Notwendiges Werkzeug:

gute Pinsel in mindestens drei Größen (zB. 5/0 – 0 – 2)

Feilen

Teppichmesser (Bastelmesser)

Zahnstocher

Pinzette

Handbohrer

Schnittfeste Unterlage

Sekundenkleber

Plastikkleber

Bastelleim

Eine auswahl guter Acrylfarben

Grundierspray

Klarlack

Ev. Pipette

Küchenrolle oder ähnliches